Home  |  Gästebuch  |  Links  |  Kontakt  |  Impressum  
Aktuelles

inToTos - auf den Spuren des Originals

Auf den Spuren des Originals

Die Einen treffen sich ohne große Wunschliste zum Musizieren, gründen eine Band, und alles, was nicht rechtzeitig unter der Abdeckhaube im Plattenregal verschwindet, wird reproduziert. Andere wissen ganz genau, was sie wollen, finden ihre Helden in nur einer Band, die sie fast bedingungslos verehren.

Dennis Schröder und Sebastian Riemenschneider lernen sich auf der Hochschule Bremerhaven als Studenten kennen, nehmen an den populären Jam-Abenden teil und kommen ins Gespräch. Sebastian erzählt Dennis u.a., dass er schon länger im Frelsdorfer Chor „Pop Ars“ Gitarre spielen und auch singen würde, und dass gute Leute immer gern gesehen seien. Dennis kann nur gewinnen und trommelt fortan für den Chor. Ein Titel aus dem Repertoire ist „Hold the Line„ von Toto, und da Sebastian ihm gerade euphorisch seine neueste Errungenschaft, „Toto live in Amsterdam“, angeboten hat, lässt Dennis sich anstecken, und Beide besuchen das Konzert der Amerikaner in der MusicHall in Worpswede.

Steve Lukather und Sebastian

Als Sebastian dann auch noch seinen Gitarren -Helden Steve Lukather persönlich trifft, sich austauscht, festigt sich sein Vorhaben, eine Toto-Cover Band zu gründen, immer mehr. Aber auch Dennis ist nach dem Konzert Feuer und Flamme, er und sein Freund sehen sich an: „Das war´s!“, besser gesagt, „Das isses!“ Leichter gesagt als getan, denn Hits wie „Rosanna“ oder „Africa“ zu interpretieren ist die eine Sache, Musiker zu finden, die ebenfalls diese Band verehren, ist etwas ganz Anderes. Die Richtung ist wohl am ehesten dem kommerziellen Mainstream zuzuordnen, und der typischen, Keyboard betonten Westcoast Musik. Deftige und schnelle Nummern findet man bei den Kaliforniern eher selten, wenn auch Gitarrist Lukather hin und wieder harte Powerchords und Rocksoli einfließen lässt.

Und los geht die Suche. Wie gut, dass es Kollegen gibt, die gern weiterhelfen. Von „Dire Strats“- Gründer Wolfgang Uhlich erhalten sie den Tipp, doch einfach mal bei Pierre Otten anzuklopfen, der von 1992-2004 bei den Rock Cyclus Rockern „Resurrected“ sang, und witziger Weise ebenfalls seit den 80ern Toto-Fan ist. Der Bassist wird gleich mitgenommen, der die junge Formation aber aus beruflichen Gründen schon nach einem Jahr aufgeben muss. Für ihn kommt Norbert Hirt, und mit Chris Zimbalski an den Keyboards ist die Besetzung 2007 endlich komplett. Etwas Weibliches bringt eine Band nicht nur optisch nach vorne, auch stimmlich gibt´s Klarheit und Abwechslung. Und so gehen, zusätzlich zur festen Besetzung, entweder Sarah Trumpfheller oder Ester Gehrke (Soldier´s Return) bei Konzerten mit auf die Bühne.

Das Aushängeschild

Der Name für die Band ist schnell gefunden. Wer so in der Musik seiner Vorbilder aufgeht, dem steht der Name inToTos auf das Instrument geschrieben. Schießt man im TVL Sportheim in der Wurster Straße beim Debüt Konzert mit einer viel zu großen, ausgeliehenen P.A. noch mit Kanonen auf Spatzen, so geht es primär darum herauszufinden, ob das Publikum die Musik annimmt. Wenn ja, dann weiter machen. Das kalifornische Original hat sich inzwischen aufgelöst. Ihre legendären Werke leben weiter, zum Einen auf Bild- und Tonträgern, zum Anderen durch die fünf sympathischen „inToTos“ aus der norddeutschen Tiefebene, die neben den Klassikern auch jazzig Angehauchtes, wie „Georgy Porgy“, oder Tanzbares wie „I´ll supply the love“, mit begeisternder Hingabe und überzeugender Spielfreude auf die Bühne bringen. Inzwischen steht der erfahrene Klaus Zimmermann für Norbert Hirt am Bass. Die fünf Recken (plus Sängerin) haben eine aufwendige Live Promo DVD auf dem Leipziger Stadtfest vor 2000 begeisterten Zuschauern produziert. Ihre Popularität nimmt ständig zu, wie ihre Konzerte diesseits und jenseits der Weser, aber auch bundesweit deutlich beweisen. Die „inToTos“ wollen so authentisch wie möglich sein, covern von Live CDs, da diese Versionen mehr Leben haben als die Studio-Aufnahmen, wie sie finden.

 

 

Natürlich gibt es für Veranstalter und Booker auch Hörbares auf Anforderung bei:

Kontakt: Sebastian Riemenschneider

Funk: 0163-1 499 866

sebastian@intotos.de  (e-mail)


Keine Artikel in dieser Ansicht.

mehr Aktuelles