Home  |  Gästebuch  |  Links  |  Kontakt  |  Impressum  
Aktuelles

Simon Bellett - and the winner is...

Simon Bellett-Stadthalle Brhvn-Sängerwettstreit 2010

Er kam, sang, blies und siegte, der Musiker aus Passion, der die Herzen der Gäste beim 13. Sängerwettstreit in der Stadthalle im Sturm nahm. Multi-Instrumentalist und Chorleiter Simon Bellett aus Yorkshire, Nord England, für den die Musik alles ist, weil er an einer unheilbaren Augenkrankheit leidet. Sein Lieblingsspruch, „der Weg ist das Ziel“, im Volksmund häufig gedankenlos missbraucht, mag in dieser Geschichte vielleicht neu definiert werden.

Im wunderschönen, aber fernen Schottland lernt er seine Frau Claudia aus Geestenseth kennen, die dort ein Praktikum in einer Behinderten Werkstatt absolviert. Beide verlieben sich ineinander, und für Simon ist klar, was seine Zweitsprache werden soll. Sie heiraten, lassen sich im Landkreis nieder und nennen ihre Kinder Emily und Johan. So beginnen viele Märchen, wäre da nicht Simons Retina Pigmentosa. Er weiß, dass er irgendwann definitiv nicht mehr sehen kann. Anstatt in Depressionen zu verfallen, setzt er sich klare Ziele. Weil er schon immer gerne Chormusik hörte, liegt es für ihn nahe, selbst in einem Chor zu singen. Aber in einem guten Chor zu singen übersteigt seine Möglichkeiten wegen seiner zunehmenden Sehschwäche. Er kann dem Dirigenten nicht folgen, verpasst Einsätze und übersieht wichtige Zeichen. Die Lösung, selbst Chorleiter zu werden, ist für ihn eine logische Konsequenz. Wenn er vorne steht gibt er die Einsätze! Er muss nicht sehen, sondern gesehen werden! Nach seiner Chorleiter Ausbildung übernimmt er den Langener Gospelchor Church People von Vivian Glade (GladEmakers, Brhvn), gibt ihn 11 Jahre später an Christian Clasen ab und gründet Pop Art, einen Pop Chor, und die Crocodiles in Frelsdorf. Chorleiter ist aber nur eine Sparte für ihn als freischaffender Musiker. In jungen Jahren muss er lernen, Piano und Orgel auswendig zu spielen. Dadurch gewinnt sein Verständnis für die Tonkunst. Um auswendig zu spielen, muss man sich mit der Musik auseinandersetzen, sie besser verstehen, neue Denkweisen entwickeln, andere Richtungen erkunden.

Simon und der Church People Gospel Chor

Sein Weg ist die Musik, sein Wegbegleiter RP. „Aber das Schöne ist“, sagt der sympathische 38Jährige und lächelt, „wenn man den Weg gefunden hat, braucht man ihn „nur noch“ zu gehen. Das heißt nicht, dass da keine Hindernisse zu überwinden sind, doch das Gefühl, auf dem richtigen Pfad zu sein, ist ein Gefühl der Geborgenheit.“ Also spielt er Gitarre, weil sie wichtig ist für den Kinderchor, erlernt das Saxophon zu blasen, weil ein Melodie Instrument hilfreich ist, wenn er keine Noten mehr lesen kann. Vom Sax zur Querflöte ist es nicht weit, weil die Griffe identisch sind. Hätte er all das nun auf sich genommen, ohne seine Krankheit? Er ist sich sicher, dass nein. Sie hat ihn permanent vor neue Herausforderungen gestellt, ihm neue Türen geöffnet. Hauspianist am Steinway im Waldschlösschen im Bad Bederkesa, Unterricht geben am Klavier und im Gesang, eigene Konzerte und irische Abende, Organist in der Kirchengemeinde Altluneberg, verschiedenste Veranstaltungen, von Hochzeiten, Jubiläumsfeiern bis Beerdigungen, Workshops, das sind seine „Standbeine“. Und, wie könnte es anders sein, er schreibt selbst. So sind die Musicals „Robin Hood“ und „Zirkusträume“, seinem Herzen entsprungen, wie auch „Piraten“, ein Kinderprojekt in Zusammenarbeit mit dem Schifffahrtsmuseum.

Seine Weihnachtskonzerte mit namhaften Künstlern sorgen seit zwölf Jahren für eine überfüllte Kirche in Altluneberg. Es macht ihm Spaß dabei zu helfen, neue Projektchöre ins Leben zu rufen, wie, beispielsweise, an diversen Bremerhavener Schulen. Die von ihm gegründete Geestensether Grundschulband Schattenstern, in der auch sein Sohn Johan als Saxophon-Virtuose spielt, gilt bereits als Geheimtipp. Zu guter letzt ist er auch noch Dozent im Chorverband Niedersachsen-Bremen. Wer nun denken mag, auf so vielen Hochzeiten zu tanzen, das kann nicht gut gehen, der darf gern das dicke Buch seiner Referenzen aus den Pressemedien lesen, besser noch, er gönnt sich mal selbst eines von Belletts Konzerten.

Dennoch, Simon braucht Jahr für Jahr mehr Hilfe, um seine Auftritte gut über die Bühne zu bekommen. Aus diesem Grund haben alle seine Chormitglieder ein Buch über RP gelesen. Das Buch wird Woche für Woche weitergereicht. So bekommt jeder einen tiefen Einblick, besser als er es bruchstückhaft vermitteln könnte. Jedes Mitglied ist für verschiedene Teile des Chorkonzerts verantwortlich, z.B., dass er heil auf die Bühne kommt, zum richtigen Zeitpunkt seine Gitarre erhält, und dass er die Gitarre einfach wieder abgeben kann. So schaffen sie es gemeinsam! Und Gemeinschaft steht ganz vorn bei dem Mann, für den, je weiter er mit der Musik kommt, Noten und Töne an Bedeutung verlieren im Vergleich zu dem, was er mit ihnen erreichen kann. Begeisterung, Freude, Ablenkung und Trost. Das hat ihn seine Erfahrung mit Chören und der Musik gelehrt.

Kontakt: Simon Bellett - 04749-10 20 34

 

VÖ im Laufpass IV 2010


Keine Artikel in dieser Ansicht.

mehr Aktuelles